#Erststudis #Azubis #NeueWeltentdecker: Nice to meet you!

Die meet! - Mercator Europa Tour ermöglicht einen vollfinanzierten dreiwöchigen Aufenthalt in Europa: Wir nehmen Dich mit auf die Reise und unterstützen Dich bei Deinen ersten internationalen Schritten.  

Für viele Berufe sind Auslandserfahrung und Fremdsprachenkenntnisse heute eine Voraussetzung. Sie bieten später aber nicht nur einen Vorteil auf dem Arbeitsmarkt. Der Blick über den Tellerrand kann Dir helfen, eigene Stärken neu kennenzulernen, über Deinen Schatten zu springen und wichtige Erfahrungen für den weiteren Lebensweg zu sammeln.

Wir freuen uns insbesondere über Teilnehmer*innen, die als Erste in ihrer Familie Abitur gemacht haben oder  studieren und die bisher noch keine Gelegenheit hatten, Auslandserfahrung zu sammeln und Europa selbst zu erleben.

Darum geht's bei der Mercator Europa Tour!

Mit meet! finanzieren wir Dir einen ersten Blick über den Tellerrand und laden Dich ein, in einem dreiwöchigen Workshop Europa und die Welt der internationalen Zusammenarbeit kennenzulernen.

Jede meet!-Tour ist anders: Wir sind in unterschiedlichen Ländern zu Gast, treffen uns mit unterschiedlichen Personen aus Politik, Kultur und Zivilgesellschaft und beschäftigen uns mit unterschiedlichen Themen. Gleichzeitig haben alle meet!-Touren auch Gemeinsamkeiten: Spannende Einblicke in die Kultur unserer europäischen Nachbarn, Ausflüge in die kulturelle Vielfalt Europas und tolle Teilnehmer*innen, die Lust haben, etwas neues zu entdecken!

Hier geht's zur Seite der meet!-Mercator Europa Tour 2018 mit Fotos, Programm und Erfahrungsberichten!

Das erwartet Dich 2019!

Das Vorbereitungswochenende findet vom 8.-11. August 2019 in Essen und Hattingen statt. In den vier Tagen hast Du die Gelegenheit, einen Einblick in die Stiftung Mercator zu erhalten, alle noch offenen Fragen loszuwerden, Dich in Workshops und Trainings auf die Zeit im Ausland vorzubereiten und - am aller wichtigsten - Deinen meet!-Jahrgang besser kennenzulernen!

In jeder meet!-Tour geht es außerdem darum, aktuelle Themen und Fragen kennenzulernen, die das Gastland aber auch Europa und die Welt bewegen. 2019 verbinden wir Ungarn mit Österreich und reisen nach Budapest und Wien. Dort möchten wir z.B. schauen, wie Ungarn sich unter einer europakritischen Regierung entwickelt, wie es um die Menschenrechte steht, wie die Jugend vor Ort die wachsende Distanz zu Europa wahrnimmt und welche Möglichkeiten es gibt, den Zusammenhalt zwischen Ost und West zu stärken. In Wien erkunden wir außerdem die Standorte der Vereinten Nationen, lernen die Wiener Kaffeehauskultur kennen und essen (mindestens) ein Stück Sachertorte.

In der zweiten meet!-Woche geht es für Dich allein oder in einer kleinen Gruppe in eine spannende Stadt in Europa. Dort verbringst Du fünf Arbeitstage in einer internationalen Organisation und lernst ein völlig neues Berufsfeld kennen. Hier kannst Du sehen, welche Organisationen 2018 mitgemacht haben und Erfahrungsberichte lesen!

Welche Organisationen 2019 mitmachen steht noch nicht fest. Wir schauen uns immer erst an, wer als Teilnehmer*in bei der meet!-Tour dabei ist und entscheiden dann, wer am besten zu welcher Organisation passt. Dabei achten wir auf Deine Interessen und Dein Studiums- oder Ausbildungsfach. Lass Dich einfach etwas überraschen und entdecke vielleicht eine völlig neue Möglichkeit!

Nach einer spannenden Zeit an unterschiedlichen Orten in ganz Europa kommen wir in der dritten Woche zum Abschluss in Berlin zusammen. Dort blicken wir auf die Zeit im Ausland zurück, tauschen Erfahrungen aus und runden das Programm z.B. mit einem Besuch im Auswärtigen Amt ab.

Nach Abschluss der meet!-Tour wirst Du automatisch Teil des meet!-Netzwerks und des Alumni-Netzwerks der Stiftung Mercator. Dadurch erhälst Du z.B. die Möglichkeit, an Sprachkursen teilzunehmen oder finanzielle Unterstützung für selbstständig geplante Auslandsaufenthalte zu beantragen. Wir freuen uns, wenn wir Dich auch über die meet!-Tour hinaus begleiten können und unterstützen Dich gerne dabei, Türen in die Welt der internationalen Zusammenarbeit zu öffnen.

Bewerbungsvoraussetzungen 2019

Für Alle:

  • Lebensmittelpunkt / Wohnort im Ruhrgebiet*
  • Bei Programmbeginn (August 2019) abgeschlossenes Abitur / bzw. Fachabitur
  • Zum 8. August 2019: mindestens 18 Jahre alt
  • Bisher noch keine Teilnahme an einem längeren Austauschprogramm (z.B. Schüleraustausch, FSJ im Ausland, Erasmus, Erasmus+, Work & Travel)
  • Offenheit für neue Themen / Bereiche / Lebenswege

* Du hast Deine Schulzeit im Ruhrgebiet verbracht, studierst hier oder absolvierst eine Ausbildung? Dann kannst Du dich für meet! bewerben. Welche Städte und Orte zum Ruhrgebiet gehören, siehst Du hier! Wenn Du aus einem direkten Nachbarort kommst, melde Dich gerne bei uns und wir klären gemeinsam, ob Du an meet! teilnehmen kannst.

Für Abiturient*innen:

  • Ab Herbst 2019 geplant:

    • Studium an einer deutschen Hochschule (Duales Studium, FH, Universität)
    • Beginn einer Ausbildung z.B. Großhandelskauffrau, Bankkaufmann, Polizeidienst...
      Hierzu geben wir gern persönlich Auskunft
    • Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) in Deutschland
    • Wehrdienst

 

 

Für Auszubildende:

  • Ausbildung in einem Bereich, in dem internationale Fragen eine Rolle spielen. Z.B. Großhandelskauffrau, Bankkaufmann, Kauffrau im Außenhandel. Hierzu geben wir gerne individuell Auskunft.

Für Studierende:

  • Bachelorstudium an einer Hochschule im Ruhrgebiet (Duales Studium, FH, Universität) bzw. einer anderen Hochschule in Deutschland, wenn die Schullaufzeit zuvor im Ruhrgebiet absolviert wurde.
  • Bei Programmbeginn (August 2019) solltest Du im 1.-4. Semester (Bachelor) studieren.*
    *Für höhere Semester bieten wir gemeinsam mit dem DAAD und der Studienstiftung das Carlo-Schmid-Programm an.

 

 

Hier geht's zur Online-Bewerbung!

Eine Bewerbung für meet! ist nur über das Online-Bewerbertool möglich: application.meet-europa.de 

  1. Du musst Dich zunächst registrieren.
  2. Du erhälst ein Passwort, mit dem Du Dich anmelden kannst.
  3. Fülle das Online-Tool vollständig aus und lade alle erforderlichen Unterlagen hoch. Danach kannst Du die Bewerbung abschicken. Du erhälst im Anschluss eine Bestätigungsmail.

Infos und Tipps zum Online-Bewerbertool und zum Motivationsschreiben findest Du auf der Bewerberseite 2019!

Termine & Fristen 2019

Bewerbungsstart: 15. Dezember 2018 (Samstag)
Bewerbungsdeadline: 3. März 2019 , 23:59 Uhr (Sonntag)
Auswahlgespräche: Anfang April 2019 (Genaue Termine werden noch bekannt gegeben)

Vorbereitungswochenende: 08.-11. August 2019
Mercator Europa Tour: 25. August - 12. September 2019

Fragen zum Programm

Region: Ruhrgebiet

Das meet!-Programm richtet sich an Auszubildende nach dem (Fach-)Abitur, sowie Studierende bis zum Ende des 4. Semesters, die gerne internationale Tätigkeitsfelder kennenlernen möchten.
Alle Studienfächer sind willkommen (egal ob Lehramt, BWL, Ingenieurswissenschaften) sowie alle Ausbildungen mit internationalem Bezug (z.B. Polizeidienst, Kommunikationsmanagement, Großhandelskaufmann/frau, Soziale Arbeit). Falls Du dir unsicher bist, ob Du die Kriterien erfüllst, ruf uns gerne an oder schreib eine E-Mail.

Wir freuen uns insbesondere über Bewerbungen von Personen, die als erste in ihrer Familie das Abitur abgeschlossen haben oder als erste einen Studienabschluss anstreben (also einen "nicht-akademischen" Hintegrund haben). Mit meet! möchten wir ihnen die Chance geben, Europa selbst zu erleben.

Junge Erwachsene, die als erste aus ihrer Familie Abitur gemacht haben oder studieren, nehmen seltener an internationalen Austauschmöglichkeiten teil und sind somit später auch in internationalen Aufgabenfeldern wenig vertreten. Gründe dafür können sein:

  • Fehlende Vorbilder im engen Umfeld, die mit Rat und Tat zur Seite stehen und zum Studium/Auslandsaufenthalt ermutigen.
  • Unsicherheiten in der Familie bezüglich des Mehrwerts eines Studiums/Auslandsaufenthalts.
  • Unsicherheiten der jungen Erwachsenen bezüglich der Finanzierungs- und Fördermöglichkeiten sowie den entsprechenden Auswahlverfahren.

    Im Kern steht die Herausforderung, das Altbekannte zu verlassen und Wege einzuschlagen, bei denen das eigene familiäre und soziale Umfeld nicht mehr unterstützen kann. Mit meet! sollen diese Lücken geschlossen werden, so dass die Teilnehmer*innen im Anschluss fit für Europa sind. 

Nein. Bei einer Teilnahme an meet! fallen keinerlei Kosten für Dich an. Reisekosten, Kosten für Essen und Trinken, Reiseversicherung und Eintrittsgelder werden übernommen. Auch für das Mini-Praktikum organisieren wir Dir eine Unterkunft.

Wir möchten, dass das Programm für alle Interessierten offen steht. Bei Bedenken zu diesem Thema, sprich uns gerne jederzeit an!

Während des Programms sind die meet!-Teilnehmer*innen in geeigneten Unterkünften untergebracht. Das können Jugendherbergen, Hostels oder Pensionen sein. Auch während dem Praktikum unterstützen wir die Teilnehmer*innen bei der Suche/Buchung eines Zimmers vor Ort. Gastfamilienaufenthalte werden nicht angeboten.

Du kannst an meet! teilnehmen, wenn Du die deutsche oder eine andere EU Staatsbürgerschaft hast. Auch mit permanenter Aufenthaltsgenehmigung ist eine Teilnahme möglich, wenn die Tour innerhalb des Schengenraums stattfindet und Du ohne Visum reisen kannst. Bei Fragen, sprich uns gerne direkt an :-)

Das Auftaktwochenende verbringen alle Teilnehmer*innen gemeinsam im Ruhrgebiet.

Die 1.Tour-Woche findet im europäischen Ausland statt: das kann Italien, Frankreich, Polen oder Dänemark sein – jedes Jahr führt die meet!-Tour in ein anderes EU-Mitgliedsland. 2019 geht es nach Ungarn und Österreich.

Die 2.Tour-Woche verbringen die Teilnehmer*innen an unterschiedlichen Orten in Deutschland oder auch im europäischen Ausland. Wo es hingeht, entscheidet sich anhand des Hospitationsortes. Welche Organisationen 2019 mitmachen steht noch nicht fest. Wir schauen uns immer erst an, wer als Teilnehmer*in bei der meet!-Tour dabei ist und entscheiden dann, wer am besten zu welcher Organisation passt. Dabei achten wir auf Deine Interessen und Dein Studiums- oder Ausbildungsfach. Lass Dich einfach etwas überraschen und entdecke vielleicht eine völlig neue Möglichkeit!

Die 3.Tour-Woche bringt alle Teilnehmer*innen in Berlin zusammen. Dort runden Trainings, Gespräche, Workshops und Kulturangebote die Mercator Europa Tour ab.

Alle Teilnehmer*innen absolvieren innerhalb der drei meet!-Wochen eine einwöchige Hospitation (auch "Mini-Praktikum" genannt). 2018 haben folgende Organisationen bei meet! mitgemacht und Teilnehmer*innen aufgenommen:Goethe-Institut London | Goethe-Institut Kopenhagen | Goethe-Institut Paris | International Energy Agency in Paris | Institute of Social and Preventive Medicine (ISPM) in Bern | Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit in Bern | Biovision – Stiftung für ökologische Entwicklung in Zürich | Ricolab in Zürich | KfW Entwicklungsbank in Belgrad | German Marshall Fund of the United States in Brüssel | ARD Auslandsstudio in London | European Banking Authority in London | Welternährungsprogramm in Rom | International Organization for Migration (IOM) in Berlin

Für die Praktikumsplätze sprechen wir Partner aus unserem Netzwerk sowie ehemalige Programmteilnehmer*innen an, so dass Du die Chance hast, einen intensiven Einblick in unterschiedliche Berufe zu erhalten. Welche Organisationen 2019 mitmachen steht noch nicht fest. Wir schauen uns immer erst an, wer als Teilnehmer*in bei der meet!-Tour dabei ist und entscheiden dann, wer am besten zu welcher Organisation passt. Dabei achten wir auf Deine Interessen und Dein Studiums- oder Ausbildungsfach.

 

Während des Praktikums wohnst Du in einer geeigneten Unterkunft vor Ort (Pension/Hostel/Jugendherberge) und erhältst ein "Taschengeld" für Verpflegung und den Bus-/Bahnfahrten.

Alle Teilnehmer*innen werden im Anschluss an das Programm Teil des Netzwerks der Stiftung Mercator. Als meet!-Alumni bieten wir Dir zudem Austauschtreffen, Kulturangebote und Trainings an. Außerdem hast Du die Möglichkeit, Geld für selbstgeplante Auslandsaufenthalte zu beantragen. Wir freuen uns, wenn Du dem Programm auch nach der Mercator Europa Tour verbunden bleibst und wir so ein enges Netzwerk schaffen können.

Fragen zur Bewerbung

Für alle Tipps zum Bewerbertool und zum Motivationsschreiben, geht's hier zur Bewerbungsseite 2019!

Nein. Wir sind der Ansicht, dass ein Auslandsaufenthalt einen entscheidenden Impuls für den persönlichen und akademischen Werdegang geben kann. Eine Zusage für meet! verstehen wir daher nicht als Belohnung für gute Noten, die in der Vergangenheit erbracht wurden. Wichtig ist für uns vielmehr, dass Du motiviert bist, Deinen weiteren Ausbildungsweg zielgerichtet zu verfolgen, neue Perspektiven zu erforschen und dabei möglicherweise internationale Wege einzuschlagen.

Was zählt ist das Gesamtbild und die Motivation dafür, neue Themen zu erkunden und den Blick über den Tellerrand zu wagen.

Keine Sorge - Deine Schulkenntnisse in Englisch sind für eine Bewerbung ausreichend.

Für die meet!-Tour 2019 kannst Du dich ganz einfach bis zum 3. März 2019 über unser Online-Bewerbertool bewerben: application.meet-europa.de

Nach Ablauf der Bewerbungsfrist schauen wir uns alle Bewerbungen an und treffen eine erste Auswahl. Diese Bewerber*innen laden wir zu einem persönlichen Gespräch ein und treffen danach eine Entscheidung. Infos und Tipps für das Bewerbertool und das Motivationsschreiben findest Du auf der Bewerbungsseite 2019!

Ehrenamtliches Engagement ist keine Voraussetzung für die Bewerbung.

Natürlich begrüßen wir es, wenn sich Bewerber*innen ehrenamtlich engagieren. Dies kann z.B. im Tierheim, bei der Tafel, im Jugendsportverein, in der Fachschaft oder der Schülervertretung sein oder auch die Betreuung von Jugendlichen, das Engagement in Verbänden und Nichtregierungsorganisationen oder der Lokalpolitik.

Wir verstehen aber auch, dass es möglicherweise Gründe gibt, die ein gesellschaftliches Engagement erschweren. Das können kleine Geschwister sein, die betreut werden müssen, Krankheitsfälle in der Familie, die Mitarbeit im Familienbetrieb oder Nebenjobs zur Studienfinanzierung – erwähne das gerne in Deiner Bewerbung, damit wir es berücksichtigen können.

Durch G8 sind viele Abiturient*innen erst 17 Jahre alt, wenn sie die Schule verlassen. Auch sie können sich für meet! bewerben, müssen bei Programmstart (Vorbereitungswochenende: 8. August 2019) aber das 18. Lebensjahr erreicht haben.

Noch mehr Fragen? Schicke uns einfach hier eine Nachricht!

Fragen? Schreib uns gerne jederzeit an!

Teresa Spancken
teresa.spancken@stiftung-mercator.de
Tel.: 0201-24522747

Schreib uns, ruf an oder schick uns eine Nachricht auf Facebook oder Instagram - wir freuen uns darauf, von Dir zu hören!

Sie sind Talentscout, Lehrer*in, Ausbilder*in in einem Unternehmen oder Mitarbeiter*in im International Office einer Hochschule? Wir freuen uns, wenn Sie Ihre Studierenden, Schüler*innen und Azubis auf die meet!-Mercator Europa Tour aufmerksam machen möchten!

  • Gerne schicken wir Ihnen Programmflyer zu, die Sie an Ihre Studierenden, Schüler*innen oder Auszubildende verteilen können - Bitte schicken Sie uns hierzu bei Bedarf eine kurze Nachricht.

  • Sprechen Sie uns auch gerne jederzeit an, um mehr Informationen zur meet!-Tour zu erhalten. Wir beraten Sie gerne, so dass Sie Ihre Schüler*Innen / Studierende und Azubis bei der Bewerbung unterstützen können!

Mehr zum Hintergrund der meet!-Mercator Europa Tour finden Sie auf der Projektseite der Stiftung Mercator.

Für alle Anmerkungen, Anregungen und Fragen rund um meet! stehen wir gerne jederzeit zur Verfügung:

Teresa Spancken | Projektmanagerin

teresa.spancken@stiftung-mercator.de
Tel.: 0201-24522747