Corona-Update: Neuer Programmablauf für meet! 2020

In den letzten Tagen haben wir viel darüber nachgedacht, wie wir meet!-2020 trotz der aktuellen Situation weiter druchführen können.

Die gute Nachricht zuerst: Wir machen weiter, meet! findet statt und wir freuen uns auf einen neuen tollen dritten Jahrgang! Die Bewerbungszeit wird verlängert und ihr könnt Euch noch bis zum 18. Mai bewerben!

ABER natürlich mussten wir das Programm auch anpassen. Anders als bei früheren Jahrgängen wird die meet!-Tour nicht komplett an einem Stück stattfinden, sondern zum Teil in den März 2021 verschoben.

Für uns selbstverständlich: Sollte sich die Lage in Italien und Europa bis März 2021 nicht entspannt haben, weichen wir in andere - sichere - Länder aus. Eure Gesundheit steht für uns immer an erster Stelle! Bei Sorgen / Fragen meldet Euch gerne jederzeit. Wir sind erreichbar: meet@stiftung-mercator.de

Neuer Programmablauf

In diesem Jahr finden statt:
28.8.-1.9.2020 Verlängertes Startwochenende in Hattingen und Bonn
November 2020 Zusätzliches Wochenendprogramm gemeinsam mit ehemaligen meet!-Teilnehmer*innen (Ort und Datum werden noch bekannt gegeben)

Im nächsten Jahr 2021 finden statt:
12.-14.2. Programm in München (Datum wird noch bekannt gegeben)
12.3.2021 Vorbereitungstag in Düsseldorf 
13.3.2021 Anreise zu den Hospitationsorten für das "Mini-Praktikum" 
14.-20.3.2021 Hospitationswoche in Europa und Deutschland
21.3.-26.3.2021 Europawoche in Bologna / Italien 

Wir haben die Zeiten so gewählt, dass sie in die Wintersemesterferien 2021 von Hochschulen und Universitäten in NRW passen. Wir hoffen, dass so möglichst viele von Euch teilnehmen können :-) 

Lasst uns gemeinsam einen etwas anderen, aber genauso tollen meet!-Jahrgang auf die Beine stellen. Wir freuen uns auf Eure Bewerbungen!

#Erststudis #Azubis #NeueWeltentdecker: Nice to meet you!

Die meet! - Mercator Europa Tour ermöglicht einen vollfinanzierten dreiwöchigen Aufenthalt in Europa: Wir nehmen Dich mit auf die Reise und unterstützen Dich bei Deinen ersten internationalen Schritten.  

Für viele Berufe sind Auslandserfahrung und Fremdsprachenkenntnisse heute eine Voraussetzung. Sie bieten später aber nicht nur einen Vorteil auf dem Arbeitsmarkt. Der Blick über den Tellerrand kann Dir helfen, eigene Stärken neu kennenzulernen, über Deinen Schatten zu springen und wichtige Erfahrungen für den weiteren Lebensweg zu sammeln.

Wir freuen uns insbesondere über Bewerbungen von jungen Erwachsenen, die als Erste in ihren Familien das Abitur erreicht haben oder studieren :-)

Darum geht's bei der Mercator Europa Tour!

Mit meet! finanzieren wir Dir einen ersten Blick über den Tellerrand und laden Dich ein, in einem dreiwöchigen Workshop Europa und die Welt der internationalen Zusammenarbeit kennenzulernen.

Jede meet!-Tour ist anders: Wir sind in unterschiedlichen Ländern zu Gast, treffen uns mit unterschiedlichen Personen aus Politik, Kultur und Zivilgesellschaft und beschäftigen uns mit unterschiedlichen Themen. Gleichzeitig haben alle meet!-Touren auch Gemeinsamkeiten: Spannende Einblicke in die Kultur unserer europäischen Nachbarn, Ausflüge in die kulturelle Vielfalt Europas und tolle Teilnehmer*innen, die Lust haben, etwas neues zu entdecken!

Fotos, Erfahrungsberichte und Eindrücke:

meet!-Mercator Europa Tour 2018 (Gaststadt: Dublin)
meet!-Mercator Europa Tour 2019 (Gaststädte: Budapest & Wien)

Das erwartet Dich 2020!

Das Vorbereitungswochenende findet vom 28. August - 1. September 2020 in Essen, Hattingen und Bonn statt. In den 5 Tagen hast Du die Gelegenheit, einen Einblick in die Stiftung Mercator zu erhalten, offene Fragen loszuwerden, Dich in Workshops und Trainings auf die Zeit im Ausland vorzubereiten und - am aller wichtigsten - Deinen meet!-Jahrgang besser kennenzulernen! Außerdem besuchen wir in Bonn internationale Organisationen und erfahren, was in der Welt gerade so los ist.

Anders als in den vorherigen Jahren bieten wir im November und Februar zwei zusätzliche Programmwochenenden an, die teilweise gemeinsam mit Teilnehmer*innen aus den ersten beiden meet!-Jahrgängen stattfinden. Für das Wochenende im November überlegen wir gerade noch, wohin es gehen könnte und was auf dem Programm steht - uns fällt bestimmt etwas spannendes für Euch ein ;-)

Im Februar fahren wir im Rahmen der Münchner Sicherheitskonferenz nach München und nehmen dort an den öffentlichen Veranstaltungen teil. Bei der MSC 2020 haben wir Justin Trudeau getroffen - Wer wird wohl 2021 zu Gast sein?! Wir sind gespannt!

Am 12. März geht dann die "richtige" meet!-Zeit los: Wir treffen uns zunächst alle in Düsseldorf, um die letzten offenen Fragen zu besprechen. Dann geht es zum Flughafen oder Bahnhof und Du reist allein oder in einer kleinen Gruppe in eine spannende Stadt in Deutschland oder ins europäische Ausland. Dort verbringst Du fünf Arbeitstage in einer internationalen Organisation und lernst ein völlig neues Berufsfeld kennen. Hier kannst Du sehen, welche Organisationen 2018 mitgemacht haben und Erfahrungsberichte lesen!

Welche Organisationen für den Jahrgang 2020 mitmachen steht noch nicht fest. Wir schauen uns immer erst an, wer als Teilnehmer*in bei der meet!-Tour dabei ist und entscheiden dann, wer am besten zu welcher Organisation passt. Dabei achten wir auf Deine Interessen und Dein Studiums- oder Ausbildungsfach. Lass Dich einfach etwas überraschen und entdecke vielleicht eine völlig neue Möglichkeit!

Von Deinem Hospitationsort reist Du dann in unser Gastland Italien. Wir warten in der schönen Stadt Bologna auf Dich und verbringen dort die meet!-Europawoche vom 21.-26. März 2021! Für Bologna gibt es drei berühmte Spitznamen: La dotta - Die Gebildete - Bologna ist nämlich Sitz der ältesten Universität Europas, La rossa - Die Rote - Bologna besitzt eine wunderschöne Altstadt aus rotem Terracotta und (am wichtigsten!) La grassa - die Fette - denn kaum eine andere Stadt ist bekannter für ihre vielen Leckereien. Während der meet!-Tour werden wir alle Aspekte der Stadt erkunden und erfahren, wie es um die Gesellschaft, Politik und Kultur Italiens bestellt ist. Die Europawoche bildet für den meet!-Jahrgang 2020 die Abschlusswoche und wir reisen gemeinsam von dort zurück nach Deutschland.

Wir rechnen damit, dass sich die Corona-Situation in Italien in den kommenden Monaten entspannt und im März keinerlei gesundheitliche Gefahren mehr bestehen. Gleichzeitig beobachten wir aber genau die Lage und würden zur Not in ein anderes Land ausweichen - Die Sicherheit der Teilnehmer*innen steht immer an erster Stelle!

 

 

Bewerbungsvoraussetzungen

Für Alle:

  • Lebensmittelpunkt / Wohnort im Ruhrgebiet bzw. NRW [neu]*
  • Deutsche oder EU-Staatsangehörigkeit bzw. uneingeschränkte Reiseerlaubnis im Schengenraum
  • Bei Programmbeginn  abgeschlossenes Abitur / bzw. Fachabitur
  • Bei Programmbeginn (Stichtag: 30.8.2020): mindestens 18 Jahre alt
  • Bisher noch keine Teilnahme an einem längeren Austauschprogramm (z.B. Schüleraustausch, FSJ im Ausland, Erasmus, Erasmus+, Work & Travel)
  • Offenheit für neue Themen / Bereiche / Lebenswege

* Du hast Deine Schulzeit im Ruhrgebiet verbracht, studierst hier oder absolvierst eine Ausbildung? Dann freuen wir uns sehr auf Deine Bewerbung! Für das Programmjahr 2020 können sich zudem auch Personen aus ganz NRW bewerben!

Für Abiturient*innen:

  • Ab Herbst 2020 geplant:

    • Studium an einer deutschen Hochschule (Duales Studium, FH, Universität)
    • Beginn einer Ausbildung z.B. Großhandelskauffrau, Bankkaufmann, Polizeidienst...
    • Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) in Deutschland
    • Wehrdienst
    • Noch nichts geplant? meet! eigenet sich auch gut, um neue Interessen zu erkunden und zu schauen, wohin Dich dein Weg in Zukunft führen wird

 

 

Für Auszubildende:

  • Abgeschlossenes Abitur oder Fachabitur
  • Ausbildung in einem Bereich, in dem internationale Fragen eine Rolle spielen. Z.B. Großhandelskauffrau, Bankkaufmann, Kauffrau im Außenhandel aber auch Kinderpädagogik oder Soziale Arbeit. Wenn Du in einem ganz anderen Bereich eine Ausbildung machst, jedoch gut begründen kannst, warum Du trotzdem an meet! teilnehmen möchtest, melde Dich gerne bei uns!

Für Studierende:

  • Bachelorstudium an einer Hochschule in NRW (Duales Studium, FH, Universität) bzw. einer anderen Hochschule in Deutschland, wenn die Schullaufzeit zuvor im Ruhrgebiet absolviert wurde.
  • Bei Programmbeginn solltest Du im 1.-4. Semester (Bachelor) studieren.*
    *Für höhere Semester bieten wir gemeinsam mit dem DAAD und der Studienstiftung das Carlo-Schmid-Programm an.

 

 

Hier geht's zur Online-Bewerbung!

Bewerbungsschluss für die meet!-Tour 2020 ist der 18. Mai.

Bewerbungen werden nur über unser Online-Bewerbungstool angenommen. Hier kannst Du Dich bewerben: https://application.meet-europa.de  

Tipps für Deine Bewerbung findest Du hier: https://www.meet-europa.de/meet-2020/

Bei weiteren Fragen, Probleme und Sorgen schreib uns gerne eine E-Mail meet@stiftung-mercator.de oder ruf an: 0201-24522747 :-)

 

 

Termine & Fristen 2020

Alle Termine rund um die meet!-Mercator Europa Tour 2020:

18. Mai 2020 - Bewerbungsschluss
4. & 5. Juni 2020 - Auswahlgespräche in Essen 

Vorbereitungswochenende: 28. August - 1. September 2020 in Essen, Hattingen und Bonn
Zwischenprogramm: November (Datum und Ort stehen noch nicht fest) und 11.-14. Februar 2021 in München
meet!- Mercator Europa Tour: 12. März  - 26. März 2021 in Bologna (Italien)

Wir versuchen bei allen Terminen die unterschiedlichen Zeiten von Abitur, Klausurterminen, Sommerferien, Semesterferien an Universitäten und Semesterferien an Fachhochschulen zu berücksichtigen, können jedoch leider nicht immer auf alle Rücksicht nehmen. Durch Corona findet das Programm von 2020 teilweise erst im März 2021 statt. Bei Fragen, komm gerne jederzeit auf uns zu!

Du möchtest alle Infos und Neuigkeiten erhalten? Dann schreib einfach eine kurze E-Mail an meet@stiftung-mercator.de

Fragen zum Programm

Region: Ruhrgebiet & Umland

Das meet!-Programm richtet sich an Auszubildende nach dem (Fach-)Abitur, sowie Studierende bis zum Ende des 4. Semesters, die gerne internationale Tätigkeitsfelder kennenlernen möchten.
Alle Studienfächer sind willkommen (egal ob Lehramt, BWL, Ingenieurswissenschaften) sowie alle Ausbildungen mit internationalem Bezug (z.B. Polizeidienst, Kommunikationsmanagement, Großhandelskaufmann/frau, Soziale Arbeit). Falls Du dir unsicher bist, ob Du die Kriterien erfüllst, ruf uns gerne an oder schreib eine E-Mail.

Wir freuen uns insbesondere über Bewerbungen von Personen, die als erste in ihrer Familie das Abitur abgeschlossen haben oder als erste einen Studienabschluss anstreben (also einen "nicht-akademischen" Hintegrund haben). Mit meet! möchten wir ihnen die Chance geben, Europa selbst zu erleben.

Junge Erwachsene, die als erste aus ihrer Familie Abitur gemacht haben oder studieren, nehmen seltener an internationalen Austauschmöglichkeiten teil und sind somit später auch in internationalen Aufgabenfeldern wenig vertreten. Gründe dafür können sein:

  • Fehlende Vorbilder im engen Umfeld, die mit Rat und Tat zur Seite stehen und zum Studium/Auslandsaufenthalt ermutigen.
  • Unsicherheiten in der Familie bezüglich des Mehrwerts eines Studiums/Auslandsaufenthalts.
  • Unsicherheiten der jungen Erwachsenen bezüglich der Finanzierungs- und Fördermöglichkeiten sowie den entsprechenden Auswahlverfahren.

    Im Kern steht die Herausforderung, das Altbekannte zu verlassen und Wege einzuschlagen, bei denen das eigene familiäre und soziale Umfeld nicht mehr unterstützen kann. Mit meet! sollen diese Lücken geschlossen werden, so dass die Teilnehmer*innen im Anschluss fit für Europa sind. 

Nein. Bei einer Teilnahme an meet! fallen keinerlei Kosten für Dich an. Reisekosten, Kosten für Essen und Trinken, Reiseversicherung und Eintrittsgelder werden übernommen. Auch für das Mini-Praktikum organisieren wir Dir eine Unterkunft.

Wir möchten, dass das Programm für alle Interessierten offen steht. Bei Bedenken zu diesem Thema, sprich uns gerne jederzeit an!

Während des Programms sind die meet!-Teilnehmer*innen in geeigneten Unterkünften untergebracht. Das können Jugendherbergen, Hostels oder Pensionen sein. Auch während dem Praktikum unterstützen wir die Teilnehmer*innen bei der Suche/Buchung eines Zimmers vor Ort. Gastfamilienaufenthalte werden nicht angeboten.

Du kannst an meet! teilnehmen, wenn Du die deutsche oder eine andere EU Staatsbürgerschaft hast. Auch mit permanenter Aufenthaltsgenehmigung ist eine Teilnahme möglich, wenn die Tour innerhalb des Schengenraums stattfindet und Du ohne Visum reisen kannst. Bei Fragen, sprich uns gerne direkt an :-)

Das Auftaktwochenende verbringen alle Teilnehmer*innen gemeinsam im Ruhrgebiet.

Die 1.Tour-Woche findet im europäischen Ausland statt: das kann Italien, Frankreich, Polen oder Dänemark sein – jedes Jahr führt die meet!-Tour in ein anderes EU-Mitgliedsland. 2020 geht es nach Bologna / Italien.

Die 2.Tour-Woche verbringen die Teilnehmer*innen an unterschiedlichen Orten in Deutschland oder auch im europäischen Ausland. Wo es hingeht, entscheidet sich anhand des Hospitationsortes. Welche Organisationen 2020 mitmachen steht noch nicht fest. Wir schauen uns immer erst an, wer als Teilnehmer*in bei der meet!-Tour dabei ist und entscheiden dann, wer am besten zu welcher Organisation passt. Dabei achten wir auf Deine Interessen und Dein Studiums- oder Ausbildungsfach. Lass Dich einfach etwas überraschen und entdecke vielleicht eine völlig neue Möglichkeit!

Die 3.Tour-Woche bringt alle Teilnehmer*innen in Berlin oder Brüssel zusammen. Dort runden Trainings, Gespräche, Workshops und Kulturangebote die Mercator Europa Tour ab.

Alle Teilnehmer*innen absolvieren innerhalb der drei meet!-Wochen eine einwöchige Hospitation (auch "Mini-Praktikum" genannt). 2018 haben folgende Organisationen bei meet! mitgemacht und Teilnehmer*innen aufgenommen:Goethe-Institut London | Goethe-Institut Kopenhagen | Goethe-Institut Paris | International Energy Agency in Paris | Institute of Social and Preventive Medicine (ISPM) in Bern | Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit in Bern | Biovision – Stiftung für ökologische Entwicklung in Zürich | Ricolab in Zürich | KfW Entwicklungsbank in Belgrad | German Marshall Fund of the United States in Brüssel | ARD Auslandsstudio in London | European Banking Authority in London | Welternährungsprogramm in Rom | International Organization for Migration (IOM) in Berlin

Für die Praktikumsplätze sprechen wir Partner aus unserem Netzwerk sowie ehemalige Programmteilnehmer*innen an, so dass Du die Chance hast, einen intensiven Einblick in unterschiedliche Berufe zu erhalten. Welche Organisationen 2020 mitmachen steht noch nicht fest. Wir schauen uns immer erst an, wer als Teilnehmer*in bei der meet!-Tour dabei ist und entscheiden dann, wer am besten zu welcher Organisation passt. Dabei achten wir auf Deine Interessen und Dein Studiums- oder Ausbildungsfach.

 

Während des Praktikums wohnst Du in einer geeigneten Unterkunft vor Ort (Pension/Hostel/Jugendherberge) und erhältst ein "Taschengeld" für Verpflegung und den Bus-/Bahnfahrten.

Alle Teilnehmer*innen werden im Anschluss an das Programm Teil des Netzwerks der Stiftung Mercator. Als meet!-Alumni bieten wir Dir zudem Austauschtreffen, Kulturangebote und Trainings an. Außerdem hast Du die Möglichkeit, Geld für selbstgeplante Auslandsaufenthalte zu beantragen. Wir freuen uns, wenn Du dem Programm auch nach der Mercator Europa Tour verbunden bleibst und wir so ein enges Netzwerk schaffen können.

Fragen zur Bewerbung

Für alle Tipps zum Bewerbertool und zum Motivationsschreiben, geht's hier zur Bewerbungsseite 2020!

Nein. Wir sind der Ansicht, dass ein Auslandsaufenthalt einen entscheidenden Impuls für den persönlichen und akademischen Werdegang geben kann. Eine Zusage für meet! verstehen wir daher nicht als Belohnung für gute Noten, die in der Vergangenheit erbracht wurden. Wichtig ist für uns vielmehr, dass Du motiviert bist, Deinen weiteren Ausbildungsweg zielgerichtet zu verfolgen, neue Perspektiven zu erforschen und dabei möglicherweise internationale Wege einzuschlagen.

Was zählt ist das Gesamtbild und die Motivation dafür, neue Themen zu erkunden und den Blick über den Tellerrand zu wagen.

Keine Sorge - Deine Schulkenntnisse in Englisch sind für eine Bewerbung ausreichend.

Für die meet!-Tour 2020 kannst Du dich ganz einfach bis zum 10. April 2020 über unser Online-Bewerbertool bewerben: application.meet-europa.de

Nach Ablauf der Bewerbungsfrist schauen wir uns alle Bewerbungen an und treffen eine erste Auswahl. Diese Bewerber*innen laden wir zu einem persönlichen Gespräch ein und treffen danach eine Entscheidung. Infos und Tipps für das Bewerbertool und das Motivationsschreiben findest Du auf der Bewerbungsseite 2020!

Ehrenamtliches Engagement ist keine Voraussetzung für die Bewerbung.

Natürlich begrüßen wir es, wenn sich Bewerber*innen ehrenamtlich engagieren. Dies kann z.B. im Tierheim, bei der Tafel, im Jugendsportverein, in der Fachschaft oder der Schülervertretung sein oder auch die Betreuung von Jugendlichen, das Engagement in Verbänden und Nichtregierungsorganisationen oder der Lokalpolitik.

Wir verstehen aber auch, dass es möglicherweise Gründe gibt, die ein gesellschaftliches Engagement erschweren. Das können kleine Geschwister sein, die betreut werden müssen, Krankheitsfälle in der Familie, die Mitarbeit im Familienbetrieb oder Nebenjobs zur Studienfinanzierung – erwähne das gerne in Deiner Bewerbung, damit wir es berücksichtigen können.

Durch G8 sind viele Abiturient*innen erst 17 Jahre alt, wenn sie die Schule verlassen. Auch sie können sich für meet! bewerben, müssen bei Programmstart (Vorbereitungswochenende: 30. Juli 2020) aber das 18. Lebensjahr erreicht haben.

Noch mehr Fragen? Schicke uns einfach hier eine Nachricht!

Fragen? Schreib uns gerne jederzeit an!

Teresa Spancken
meet@stiftung-mercator.de
Tel.: 0201-24522747

Schreib uns, ruf an oder schick uns eine Nachricht auf Facebook oder Instagram - wir freuen uns darauf, von Dir zu hören!

Sie sind Talentscout, Lehrer*in, Ausbilder*in in einem Unternehmen oder Mitarbeiter*in im International Office einer Hochschule? Wir freuen uns, wenn Sie Ihre Studierenden, Schüler*innen und Azubis auf die meet!-Mercator Europa Tour aufmerksam machen möchten!

  • Gerne schicken wir Ihnen Programmflyer zu, die Sie an Ihre Studierenden, Schüler*innen oder Auszubildende verteilen können - Bitte schicken Sie uns hierzu bei Bedarf eine kurze Nachricht.
    Den digitalen Flyer als PDF finden Sie hier.

  • Sprechen Sie uns auch gerne jederzeit an, um mehr Informationen zur meet!-Tour zu erhalten. Wir beraten Sie gerne, so dass Sie Ihre Schüler*Innen / Studierende und Azubis bei der Bewerbung unterstützen können!

Mehr zum Hintergrund der meet!-Mercator Europa Tour finden Sie auf der Projektseite der Stiftung Mercator.

Für alle Anmerkungen, Anregungen und Fragen rund um meet! stehen wir gerne jederzeit zur Verfügung:

Teresa Spancken | Projektmanagerin

teresa.spancken@stiftung-mercator.de
Tel.: 0201-24522747